WALLBOXEN

Bei Redpoint finden Sie passende Ladestationen für jeden Anwendungsfall. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an

Wallboxen mit passendem Zubehör wie z.B. Anbindungs-Kits für PV-Überschussladen oder Backendlösungen.

Unser Angebot an

förderfähigen Wallboxen

 

Seit November 2020 können Anträge für die KfW-Förderung 440 gestellt werden. Um die Förderung in Höhe von 900,-€ pro Ladepunkt zu erhalten, sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen.

 

Worauf Sie achten müssen, welche Wallboxen

förderfähig sind und wie Sie das Beste

für Ihre Kunden herausholen erfahren Sie hier!


ABL eMH1

Die unkomplizierte Plug&Charge Lösung

ABL Wallbox eMH1

  • bis zu 11kW Ladeleistung (16A)
  • 6m Ladekabel Typ 2
  • Zugangsschutz durch Schlüssel
  • inkl. FI Typ A
  • inkl. DC-Fehlerstromerkennung
  • Datenblatt

 

Passend dazu:

ABL Montageplatte

  • Wandhalterung passend für eMH1
  • inkl. Ladekabelhalterung

Produktbild: Stele gegen Aufpreis erhältlich.


KEBA KeContact P30

Für optimiertes Laden zu Hause!

KEBA Deutschland Edition

  • bis 11kW Ladeleistung (16A)
  • 4m Ladekabel Typ 2
  • Design Haube KEBA-Weiß
  • inkl. Ladekabelhalterung
  • UDP und Modbus TCP
  • PV-Überschussladen möglich*
  • Datenblatt

Produktbild: Stele gegen Aufpreis erhältlich.

*mit separat erhältlichen Komponenten


EVBox Elvi

EVBox Elvi

  • bis 11kW Ladeleistung (16A)
  • 6m Ladekabel Typ 2
  • "Autostart" oder RFID-Zugangsschutz
  • PV-Überschussladen möglich*
  • Datenblatt

 

Passend dazu:

EVBox Elvi Kabelhalterung

  • Wandhalterung
  • inkl. Steckdose für Ladestecker

*mit separat erhältlichen Komponenten


Welche Wallbox ist die Richtige?

Ladekabel oder Steckdose? Zugangsschutz oder Autostart? Energiezähler zur Überwachung oder eichrechtskonforme Abrechnung inklusive Backendlösung? Wallboxen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Welche davon passend für Ihren Anwendungsfall ist finden wir gerne gemeinsam raus.

KfW-Förderung 440 - Das Wichtigste in Kürze

  • die KfW-Föderung gilt für nicht-öffentlich zugängliche Ladestationen an bestehenden Wohngebäuden. Anträge stellen können somit nicht nur Privatpersonen, sondern auch Vermieter, Wohnungseigentümergemeinschaften, Bauträger, u.v.m.
  • je Ladepunkt muss eine elektrische Leistung von exakt 11kW eingestellt sein. Eine Leistungsreduktion einer 22kW Ladestation auf 11kW ist zulässig
  • gefördert wird nicht nur der Erwerb der Ladestation, sondern auch die damit verbundenen Kosten wie Installationsarbeiten. Die Gesamtkosten der Ladestation inkl. Installation müssen mindestens 900,-€ pro Ladepunkt betragen
  • der für den Ladevorgang erforderliche Strom muss aus 100% erneuerbaren Energien stammen. Entweder durch die PV-Anlage und/oder (ergänzend) mit einem Öko-Stromvertrag

So funktioniert´s

Zuschuss beantragen

Der Kunde beantragt mit dem von Ihnen erstellten Angebot den Zuschuss direkt beim KfW-Zuschussportal

Ladestation installieren

Kunde erhält Antragsbestätigung und weist seine Identität nach. Die Ladestation kann nun installiert werden.

Zuschuss erhalten

Über das KfW-Zuschussportal lädt der Kunde seine Rechnung hoch und erhält den Zuschussbetrag per Banküberweisung auf´s Konto.


Hinweis

Für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Grundlage ist das aktuelle Merkblatt Ladestationen für Elektroautos - Wohngebäude sowie die Liste der förderfähigen Ladestationen, welche Sie unter www.kfw.de einsehen können.